Skifahren lernen mit Kleinkindern – Tipps für den Winterurlaub

Skifahren lernen für Kinder – so kann's gelingen

Skifahren lernen auch die kleinen Kids. Worauf ihr achten könnt und wie alle Familienmitglieder im Winterurlaub auf ihre Kosten kommen? Die Packlist zum Ausdrucken für den gelungenen Skiurlaub mit Kind gibt’s on top.

Skifahren lernen mit Kindern – Winterurlaub mit der Großfamilie

Es dauerte nicht lange, bis meine “Orga-Cousine” die passende Location aufgetan hatte: vier Familien, vier Wohnungen. Die Skischule für Kinder ist fußläufig erreichbar. Auch die großen können wahlweise mit Langläufern oder Carvern direkt von der Unterkunft zu Loipe und Lift starten.

Skifahren lernen macht in Ellmau richtig Spaß
Skischule, kleine Abfahrten, Loipen – in der Nähe unserer Homebase

TIPP Mit mehreren Familien einen Skiurlaub mit Kindern planen? Kein Problem, wenn ihr früh dran seid. Ein Jahr oder sogar anderthalb Jahre im Voraus ist definitiv angesagt.

Skifahren lernen in Österreich: Welches Skigebiet darf’s sein?

Wir haben uns für das Tiroler Skigebiet “Wilder Kaiser” entscheiden. Die Anfahrt von München ins Skigebiet Ellmau dauert keine zwei Stunden und wir haben Schneegarantie, wie uns unser Wirt vom Hubenhof versichert hat. Die SZ und die WELT haben für euch noch weitere Skigebiete in Österreich und Deutschland aufgelistet, die sich besonders für Familien eignen.

TIPP Wer keine zumeist unbegründete Angst vor wetterbedingtem Chaos auf den Straßen hat, nimmt am besten die Strecke über Schliersee und Tegernsee – landschaftlich ein Knaller und mautfrei.

Skifahren lernen – auf dem Weg nach Tirol kommen wir am Schliersee vorbei
Skifahren lernen – auf dem Weg nach Tirol geht’s nicht ohne Staunpausen. We ❤ Schliersee!

Skikurs für Kinder – skifahren lernen mit 3 oder schon ab 2?

Ab wann können Kinder Skifahren lernen ? Die Skilehrer unser Skischule sind sich einig: Erst ab drei Jahren macht es Sinn, die Kleinen auf die Bretter zu stellen. Wir können das nach unseren Erfahrungen bestätigen. Ein Skikurs ist eine enorm anstrengende Angelegenheit, für die es eine gewisse Kraft und Kondition, Konzentrationsfähigkeit und motorische Reife braucht. Merlin ist ein sehr robuster Junge, der sich gut in Gruppen integriert, neugierig ist und Freude an Bewegung hat. Dennoch kam auch er an seine Grenzen.

Skifahren lernen mit 2 Jahren ist für die meisten Kinder zu früh. Aber es gibt Ausnahmen.

Weitere Voraussetzungen für die Kinder Skischule

Außer dem Mindestalter sollte das Kind bereits einen Kindergarten besuchen oder in einer größeren Familie aufwachsen. Die Kinder müssen in der Lage sein, sich in einer Gruppe zurecht zu finden und sich für eine kleine Zeit von den Bezugspersonen trennen. Außerdem erwarten Kinderskischulen, dass die Kinder keine Windeln mehr benötigen.

Skiausrüstung für Kinder – Alternativen zum Kauf

Höher, schneller, weiter … teurer? Nö, muss nicht sein. Wer mit seinen Kindern das erste Mal zum Wintersport fährt, sollte sich die Skiausrüstung vor Ort ausleihen (Kosten: etwa 50 Euro). Erst, wenn klar ist, dass die Kinder Skifahren wirklich mögen, könnt ihr überlegen, das Ski Equipment für Kinder neu oder gebraucht zu kaufen (Flohmarkt analog und im Internet, Secondhand-Angebote von Sportläden).  Oder ihr nutzt das kaum bekannte Ski-Tauschsystem, das manche Sportfachhändler anbieten. Das ist ein Mittelding zwischen Mieten und Leasen. Ihr kauft einmalig ein Skiset für circa 80 Euro und tauscht es wieder ein, wenn das Kind “herausgewachsen” ist. Weitere Kosten? Eine Gebühr von 25 Euro bei jedem Tausch, fertig. Wir finden das eine super Idee: nachhaltig und von Fachleuten angepasst. Denn: Wenn das Equipment nicht richtig passt, verliert das Kind schnell die Lust aufs Skifahren.

TIPP Achtet darauf, dass der Skiverleih euren Kindern Skier und Stiefel individuell anpasst. Ein guter Skiverleih misst die Schuhgröße aus, fragt nach Gewicht, Größe und Alter des Kindes.

Die richtige Skischule für Kinder finden

Wo Kinder skifahren lernen? Am besten in einer Skischule, die viel Erfahrung mit Skikursen für Kinder hat und über ein ansprechendes Skiareal verfügt. Am besten, ihr fragt euren Gastgeber (Hotel oder Pension) schon vor der Anreise, welche Skischule sie oder er empfehlen kann. Wir haben auf diese Weise eine prima Skischule gefunden, die unseren und den Bedürfnissen der Kids entspricht.

Skifahren mit Kleinkind – was sollte eine gute Skischule für Kinder bieten?

Das Wichtigste für uns: Unsere Kinder sollen skifahren lernen ohne Angst und mit richtig viel Spaß. Wir erwarten nicht, dass eine Skischule pädagogisch geschultes Personal hat. Meistens sind die Skilehrer Studenten, die “billigen Arbeitskräfte aus dem Norden”, wie ein Insider sagt. Für uns macht das keinen Unterschied: Wenn die Skilehrer freundlich und einfühlsam sind, ist das die halbe Miete. Die andere Hälfte müssen wir Eltern beisteuern.

MERKE Die Einheimischen raten, sich um österreichische Skilehrer zu bemühen. Sie seien die besseren Lehrer. Wer bei der Skischule nicht fragt, landet oft bei einem Holländer oder einer Holländerin. Well, wen das stört … 😉

Skifahren lernen mit Kind – lieber erst schnuppern

Die meisten Skischulen bieten Schnuppertage an, um herauszufinden, ob das Skifahren überhaupt etwas für ein Kind ist. Der wird dann anteilig auf einen Wochenkurs angerechnet, wenn alles glatt geht. Wer lieber halbe Tage buchen möchte, sollte das explizit ansprechen, da einige Skischulen diese Möglichkeit lieber nicht kommunizieren, um die volle Kursgebühr einzustreichen. Nicht nett, aber verständlich. Ich glaube allerdings, dass der volle Wochenkurs (zwei Mal 1,5 oder 2 Stunden pro Tag) Sinn macht. Manchmal peitscht der Wind den Kindern Schnee ins Gesicht oder der Skiheld braucht einfach eine Pause. Wir hatten voll gebucht und sind so auf fünf halbe Tag gekommen.

Skifahren lernen im Schneesturm macht Merlin keinen Spaß
So macht Merlin Skifahren lernen keinen Spaß – der Schnee im Gesicht tut ihm weh

So läuft’s auf der Kinderpiste

Zuerst lernen die Kinder spielerisch ihre Skier kennen. Das macht Spaß in der Kleingruppe und beschert schnelle Erfolge. Es ist gut, sich am ersten Tag mit den Kindern über die neuen Erfahrungen zu freuen und sie noch nicht allein zu lassen. Zumindest, bis sie sich selbstständig lösen können. Oft bieten Skischulen eine Mitttagsbetreueng an – was spricht dagegen, wenn Mama und Papa auch mal alleine essen? Merlin hatte dazu keine Lust. Auch ok. Zwang gibt’s bei uns nicht, bei uns läuft’s bindungsorientiert. Zwischendurch gibt es Trinkpausen und kleine Abwechslungen wie eine rasante Fahrt mit dem Motorschlitten oder ein Schneekarussell. Das hat Merlin gut gefallen und immer für frische Konzentration gesorgt. Fragt einfach nach, wie eure Skischule das handhabt.

TIPP Schon lange vor dem Skikurs macht es Sinn, den Kindern Bilder und kleine Ski-Videos zu zeigen. So bekommen sie eine Idee dessen, was auf sie zukommt. Go, Vorfreude!

Skifahren lernen in einer Woche – macht das überhaupt Sinn?

Skifahren lernen mit 3 Jahren bedeutet in erster Linie, den sportlichen “Sparingspartner Schnee” zu erforschen. Es ist überhaupt die Frage, ob ein kleines Kind unbedingt richtig skifahren lernen muss. Darf der erste Skikurs nicht einfach ein gelungener Auftakt für viele spannende Winterurlaube mit der Familie sein? Nach der Woche konnte Merlin zuverlässig “Pizza” machen (Schneepflug, also bremsen), einen kleinen Abhang hinunterfahren und sicher auf einem Förderbad cruisen. Das reicht fürs erste Mal, oder?

Skifahren lernen übt Merlin auf Teilen seiner Autorennbahn
Prinzip erkannt – erste Trockenübung geht auf auf Teilen der Autorennbahn

Ganz praktisch: Das braucht ihr für den ersten Skiurlaub mit Kind

Wenn möglich kaufen wir unsere Kindersachen auf dem Flohmarkt oder im Netz bei Mamikreisel, eBay Kleinanzeigen oder anderen Anbietern. Beim Skifahren macht das doppelt Sinn, weil wir vieles nur einmal benutzen. Den Rest zweitverwerten wir im Naturkindergarten. Socken, Thermo-Unterwäsche  und einiges anderes gab es neu. Wir haben unsere ultimative Packlist für euch zusammengestellt – einfach klicken, bequem ausdrucken und abhaken. Schreibt uns, wenn ihr Fragen zum Equipment habt oder wissen wollt, mit welchen Outdoor-Marken wir sonst gute Erfahrungen gemacht haben.

Winterurlaub & skifahren lernen – die Basics für Winterkinder:

Achtung: Wir haben alle Produkte außer der Wintermütze und dem Schlitten selbst ausprobiert und empfehlen sie euch aus Überzeugung.

Aber bitte – macht euch keinen Stress. Das meiste könnt ihr vor Ort im Fachgeschäft ausleihen oder zu marktüblichen Preisen nachkaufen. So haben wir eine neue Sturmmaske (ich empfehle Seide oder Mikrofaser) für Merlin gefunden, die nicht drückte.

TIPP Ein Mitarbeiter aus dem Fachhandel erklärte uns, dass die Hände nur so warm werden, wie es die Handschuhe beim Anziehen sind. Darum – wärmt die Kinderhandschuhe immer vor! Das funktioniert im Inneren der eigenen Jacke genau so gut wie auf der Heizung.

Ob der Skikurs Kinder wirklich glücklich macht? Probiert’s aus!

Auch, wenn euer Kind etwas schüchtern ist – probiert es einfach aus! Selbst, wenn ihr nicht über den Schnuppertag hinauskommt – das Kind hat einen ersten Eindruck bekommen und nächstes Jahr wird es schon leichter. Ihr könnt abwechselnd Rodeln (eines von Merlins Highlighs – hoch mit dem Lift, 15 Minuten runter mit dem Schlitten) oder gemeinsam Schlittenwandern. Oder ihr nehmt euer Kind mit auf die Loipe, falls ihr auf Langlauf steht. Wie das funktioniert? Wer keinen Chariot-Fahrradanhänger hat, kann sich im Fachhandel einen leihen. Das Skiset gibt es dazu. Oder vielleicht hat euer Kind selbst Lust, die langsame Variante des Skisports auszuprobieren?

Skifahren lernen Kinder vor allem spielend

Warum sollen Kinder Skifahren lernen? Steht beim Skifahren Technik oder Freude an erster Stelle? Wir finden alles, was nach Leistung klingt oder sich so anfühlt, überflüssig. Es geht darum, gemeinsam etwas zu erleben. Die Kinder lernen den Schnee kennen, glucksen, weil sie darin versinken (ist ja selbst in Bayern dank Klimawandel zur Rarität geworden). Die Augen strahlen, wenn sie es schaffen, auf ihren winzigen Schneebrettern zu bremsen und ohne umzufallen den Hügel hinab zu sausen.

Ski-Fa(hr)zit

Ich gebe es zu: Es war nicht immer leicht, Merlin für den Skikurs zu begeistern, ohne ihn zu manipulieren. Als er mir dann am letzten Tag seine Medaille als Geschenk überreichte, war ich gerührt.

Tja. So ganz tief in mir schlummert er, der Leistungsgedanke. Ich nehm’s mit Humor. Solange ich’s noch merke, passt’s.

All in all – Winterurlaub mit Kindern finden wir Bombe. Vorausgesetzt, die Familien verstehen sich gut, macht ein Mehrfamilienurlaub Sinn. Ihr könnt euch mit der Kinderbetreuung abwechseln (während der Kurszeiten muss immer jemand verfügbar sein, falls das Kind sich verletzt oder abgeholt werden will). Das bedeutet extra Paar-, Ski- oder auch mal Zeit für euch allein. Wir haben jedenfalls schon für 2019 gebucht. Skiheil!

Wie steht ihr zum Skifahren mit Kids? Plant ihr einen gemeinsamen Winterurlaub oder seid ihr schon alte Skihasen? Wenn nicht – was hält euch davon ab, es auszuprobieren? Ilke bin neugierig, ihr wisst schon. Ran an die Tasten, ich freu’ mich auf eure Tipps und Ideen!

Du willst mehr wissen? In der Risky Week 03 erzähle ich detaillierter, wie unsere Woche abgelaufen ist. Schau gern rein!

*Wenn du ein Produkt über einen mit * gekennzeichneten Affiliate-Link kaufst, erhalten wir einen Centbetrag, dir entstehen keine Mehrkosten. Danke für deine Unterstützung.

Tanja Conrad

4 Comments

  1. Mandy 17. Februar 2018

    Wir sind zu viert, 2 Erwachsene und die Kids, 3 und 5, wir wollen es alle gemeinsam lernen und nach einigen Infos ist das wohl die Ausnahme und logistisch wohl eher schwer. Da bin ich sehr über Tipps dankbar. Würden lieber im Bayerischen Wald anfangen, da wir in Berlin wohnen. Grüße

    1. Tanja Conrad 17. Februar 2018

      Hej, Mandy, kann ich total verstehen, dass ihr in den Bayerischen Wald wollt. Da ist es wirklich schön und von Berlin ganz gut machbar, zumal ihr ja zwei Kids während der Fahrt bei Laune halten müsst. Habt ihr schon eine schöne Location und eine Skischule gefunden? Ich wünsche euch ganz viel Spaß. Vielleicht erzählt ihr danach, wie es für euch lief, ich würd’ mich freuen. Liebe Grüße!

  2. Mia 31. August 2018

    Danke für die guten Tipps zur Kinder Skischule. Bekannte wollen denn nächsten Winterurlaub ihren Kindern auch das Skifahren beibringen lassen. Die Aufstellung der benötigten Utensilien wird ihnen sicher weiterhelfen.

    1. Tanja Conrad 1. September 2018

      Liebe Mia, das freut mich sehr! Super, dass sich eure Bekannten frühzeitig um die Planung kümmern, zumal das Equipment derzeit noch günstiger ist im Vergleich zum Spätherbst und Winter. Lieben Dank fürs Feedback und einen schönen Spätsommer euch!

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>