Risky Week 33 – Familien-Theater & Theater-Familie

Risky Week reloaded

Risky Week 33 –  unsere zweite Ferienwoche hatte mal wieder alles zu bieten. Vom Chillen in der Sonne bis zur Nachtschicht war alles dabei. Besonders schön war der Dienstagabend. Und das Familien-Arbeits-Wochenende im Erzgebirge …

Und, wie war die Risky Week 33?

Montag ist, wie immer, mein langer Arbeitstag. RiskyDad bringt Merlin zur Schwedenoma und ich schreibe, übe und trage den Arbeitsberg ab, der sich während der Probenwochen im Erzgebirge wie von selbst aufgetürmt hat.

Dienstag verbringe ich mit Merlin bis Mittag im Bett. Wir lesen, frühstücken und lassen die Kissen tanzen. So langsam zeigen die Ferien Wirkung.

Intensive, gemeinsame Zeit gibt der Liebe ein Gesicht.

Nachmittags gehen wir mit meiner Nachbarin-Freundin und ihrem kleinen Sohn ins Waldbad. Wir Mamas wechseln uns ab mit Kinderbetreuung und haben so jede auch mal ein halbes Stündchen lesefrei. Es gibt Eis, Pommes und so viel Muße, wie lange nicht mehr. Ich bin nicht gut darin, die Zeit lustvoll dahin streichen zu lassen, ohne ihr ein Ziel aufzutragen. Heute fragt die Zeit nicht, ob sie etwas für mich tun kann. Sie tut es einfach.

Saulecker!

In meiner Zeitung finde ich ein Bild & Rezept für ein Stockbrot. Ha, das ist die Idee, wir probieren das sofort zuhause aus. Feuerschale: check. Holz: check. Stöcke: finden wir. Zutaten: check.

Ein lauer Sommerabend + die richtigen Leute + ein Fläschchen Zweigelt + das perfekte Stockbrotrezept = best evening of the week!

Du willst wissen, wie ihr unser mediterranes Familienstockbrot backt? Dann geht’s hier lang.

Oma versus zuhause bleiben

Am Mittwoch wollten wir eigentlich zu Oma. Aber irgendwie fühlt sich “zuhause sein” gerade gut an. Wir fahren mit dem Laufrad einkaufen, lassen uns den Hang im Garten herunter rollen, spielen im Sandkasten und mit den Hunden.

Mein Kind in den zeitlichen Mittelpunkt meines Lebens zu stellen, sei es nur für ein paar Wochen, ist das schönste Geschenk, das ich uns machen konnte. Bestimmt warte ich nicht bis zu den nächsten Ferien, bis Merlin wieder der kleine Herrscher meiner Zeit wird.

Der Donnerstag gehört meinen Vorbereitungen fürs Wochenende: RiskyMum wird mal wieder Carmen auf der Naturbühne Greifensteine. Nach drei Wochen ist das keine leichte Sache. Ich übe Kastagnetten, singe und gehe meine Noten durch. Merlin möchte auch gern Klavierspielen und als ich es ihm untersage, da ich ja üben muss, weint er. Ich nehme ihn auf den Schoß – und dort bleibt er solange sitzen, bis ich fertig bin. Ich bin glücklich …

Was gab’s am Wochenende?

Am Freitag soll’s losgehen nach Annaberg. Leider haben wir die Rechnung ohne unsere kapriziöse Autobatterie gemacht. Zum zweiten Mal streikt das zickige, brandneue Biest und wir steigen kurzerhand um ins Cabrio. Mit zwei Hunden, Gepäck für drei Tage, dem kaputten Regulator und meinem mobilen Büro.

Kurz vor Probenbeginn landen wir gut gefaltet im Erzgebirge. Ich gehe singen, die Jungs & Mädels spazieren.

RiskyMum goes Carmen

Am Samstag bereite ich mich auf meine Vorstellung vor – wir haben es richtig gut in der Wohnung meiner Freundin. Um 18 Uhr landen wir mit meiner Kollegin “im Gepäck” auf den Greifensteinen.

Merlin & RiskyDad sitzen im Publikum, die Sonne scheint und ich habe Lust auf Theater.

Gegen 22 Uhr ist der Zauber zu Ende. Ich bin vorbildlich ermordet worden und Spaß hat es auch gemacht. Kurz vor dem Mord musste Merlin leider kacken. Tja. Vielleicht war das ja ganz gut so – obwohl RiskyDad ihn schon vorgewarnt hatte. Mehr zum Thema Kinder und Tod liest du hier.

Am Sonntag geht’s noch einmal auf die Greifensteine – nach einer kleinen Wanderung darf Merlin seine geliebte Ronja Räubertochter zum zweiten Mal sehen. Es vergeht kein Tag, an dem er nicht fragt, wo sie wohnt, wie alt sie ist, was sie wohl jetzt gerade macht. Dann schlägt er die Augen auf nach dem Mittagsschläfchen – und wer lächelt ihn an? Ronja!

Kleeblatt

Theater, Journalismus, Bloggen – alles zusammen macht mich glücklich. Zumindest, was den beruflichen Teil betrifft.

Mein persönlicher Chaosfaktor (von fünf ⭐️):  ⭐️

Wochenmotto?

Wer meine Grenzen überschreitet, ist nicht mein Feind. Nur mein Lehrer.

Wofür ich dankbar bin?

Viele schöne und hilfreiche Gespräche mit RiskyDad

Was mich traurig gemacht hat?

Ich musste mich vor Grenzüberschreitung schützen.

Lieblingsmoment?

Als Merlin auf meinem Schoß saß, während ich mich einsang und sich an mich kuschelte …

Worauf ich mich freue?

Auf meine vorerst letzte Carmen am kommenden Wochenende

Zitat der Woche?

Mama: Guck’ mal, Merlin, ein Traktor mit Pflug! Merlin: Das ist eine Egge!

Mein RiskyTipp der Woche

Auf der Fahrt ins Erzgebirge haben wir das Hörbuch Grenzen, Nähe, Respekt: Auf dem Weg zur kompetenten Eltern-Kind-Beziehung*  von Jesper Juul gehört. Das hat mich gleich für eine Leben-mit-Kindern-Kolumne inspiriert, die es ab September wieder jeden ersten Mittwoch im Monat geben wird. Buch-Empfehlung!

Ausblick & News

Manchmal bin ich spontan. Dagegen will und kann ich mich nicht wehren. Deshalb habe ich diese Woche kurzfristig ein Rezept kredenzt, anstatt euch mit den versprochenen Infos zur Kita-Eingewöhnung zu versorgen. Auch der Tierheim-Artikel wartet noch auf Release und scharrt in meiner paranoiden Fantasie mit den Hufen. Kurz: Ich haue rein. Und mit etwas Rückenwind wird’s auch noch was diese Woche.

Ansonsten verabschiede ich mich in meine bereits angekündigte Blog-Pause – Kommentare & Mails beantworte ich weiterhin. Besonders würde ich mich über eure Wünsche, Anregungen & Ideen für unser RiskyBlogWohnzimmer freuen. Habt eine schöne Ferienzeit oder, je nach Bundesland, einen entspannten Start ins neue Kindergarten- und Schuljahr.

Auch, wenn ich die kleine Auszeit genießen werde, in der ich auch am Blog basteln will – ich freue mich auf unseren gemeinsam Herbst!

Eure RiskyMum Tanja

Wie war deine Risky Week 33? Verbringt ihr die Ferien auch zuhause? Was unternehmt ihr? 

 

Bezahlung durch Anerkennung 

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann folge mir doch auf Twitter, Pinterest und/oder unserer Facebookseite! Danke.

*Affiliate-Link: Wenn du über diesen Link kaufst, unterstützt du den Blog – ohne Mehrkosten für dich. Danke.

Her mit den neuesten Artikeln!

Tanja Conrad

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>