Risky Week 06 – happy birthday & happy Valentine

Risky Week 06 – Merlin spielt mit seiner Tante Bratsche

Risky Week 06 – wer heute ein Jahr alt wird? Warum sich Merlin ausgerechnet in eine Bratsche verliebt hat? Welchen Veranstaltungstermin ihr euch uuuunbedingt merken müsst, weil Kracher? Gibt’s heute frisch & knackig im Blogwohnzimmer. 

Und, wie war die Risky Week 06?

Auch diese Woche klappt’s mal wieder nicht mit langweilig. RiskyDad holt mein Klavier ab, ich fange nach über 20 Jahren wieder an zu üben. Merlin probiert mit seinen Freunden eine Karate-Schule aus und wir überlegen gemeinsam, ob das vielleicht ein Sport für ihn wäre. Puh. Er liebt schon Reiten und Turnen – und er ist erst drei! Ich mache mir mal Gedanken darüber, wie viel Extra-Nachmittags-Gedöns überhaupt Sinn macht. Vielleicht macht es überhaupt keinen Sinn. Mal sehen.

Wir möchten bewusst entscheiden, wie viel Freizeit-Beschäftigung Merlin nach dem Naturkindergarten gut tut und sie nicht als zusätzliche Betreuungszeit missbrauchen.

Wochenende?

Am Freitag bekommen wir Besuch von Merlins Paten-Eltern (davon hat er gleich drei), mit denen wir unkaputtbar befreundet sind. Kann ich nicht von vielen sagen. Am Freitag geht’s gleich zur Sache: Die beiden haben nämlich einen Berg Noten und ein Instrument mitgebracht …

Gemeinsam zu musizieren gehört für mich zum Verbindendsten überhaupt.

Wenn unsere Lieben schon quer durch die Republik reisen, um uns zu besuchen, dann wollen wir auch was erleben. Am Samstag geht es gemeinsam zum Antikcafé auf dem Schlossgut Erching und danach an der Isar spazieren. Am Sonntag verabschiedet sich Merlin zu den Großeltern und wir zuckeln nach Ellmau zum Langlaufen. Da wir die Hunde dabei haben, gibt es kaum andere Möglichkeiten: Auf den meisten Loipen sind Hunde verboten. Wir haben einen entspannten Schneenachmittag und feiern am Abend Freundschaft.

 

Risky Week 06 – glückliche Freunde nach dem Langlauf
Risky Week 06 – zwei Stunden Langlauf und schwups sind alle glücklich

Any news?

Heute, am Valentinstag, wird das Blogwohnzimmer ein Jahr alt. Da es gerade etwas baustellig zugeht, alles im Umbruch ist, mache ich keinen Wind drum. Ich freue mich ganz leise darüber, dass ich nach wie vor Spaß habe, Geschichten zu erzählen und Freude, mich mit euch auszutauschen. Ich möchte euch Danke sagen, dass ihr immer wieder vorbeischaut. Schön mit euch.❤ Und danke, GebbiVice, dass du heute vor einem Jahr mit mir gemeinsam das Baby ins Netz gerockt hast. NoRisk. NoMum. gäbe es ohne dich nicht. Übrigens: Gestern gab’s Post vom Markenpatentamt. Die Wortmarke ist nun offiziell geschützt.

Größte Herausforderung?

Unsere Freunde haben die Schwester unserer Whiskey adoptiert. Leider geht es zwischen den Hundedamen gut zur Sache. Wir wissen das und passen auf, dass sie sich im Haus nicht unangeleint begegnen. Whiskey, beziehungsweise ihr Herdenschutzhunderbe, toleriert  keine anderen Prinzessinnen neben sich. Das ist anstrengend und hinterlässt schon mal eine gut Portion Adrenalin im Rückenmark, wenn was schief läuft.

Mein persönlicher Chaosfaktor (von fünf ⭐): ⭐⭐

Für mich ist es nicht einfach, an meinen Ritualen festzuhalten, wenn wir Besuch haben. Das macht mir manchmal Stress und hat niemals etwas mit anderen zu tun. Wenn ich mir genug Auszeiten nehme, meditiere und meinen Sport mache, geht es mir gut. Dann kann ich meine Freunde und die gemeinsame Zeit genießen. Dieses Mal gelingt mir das ganz gut.

Wochenmotto?

Fasching feiern? Nö. Lieber Freundschaft und Musik.

Wofür ich dankbar bin?

Für das gemeinsame Musizieren am Freitagabend: Klavier, Bratsche, Gitarre, Gesang. Fancy!

Lieblingsmoment?

Als Merlin mit seiner Tante Bratsche spielte

Worauf ich mich freue?

Auf das gemeinsame Konzertprojekt mit meinen Lieben

Kinderzitat der Woche

Ich plaudere nicht, Papa! Ich erzähle dir was!

Tipp der Woche

Was haltet ihr von Waffeln? Ich bin total verrückt auf die knackig-saftigen Herzensdinger. Vielleicht auch eine Idee für den Valentinstag? Geht schnell und macht super Laune.

News & Ausblick

Gerade habe ich eine neue Reise-Kooperation für euch an Land gezogen, auf die ich mich riesig freue. Trotz aller Stillhalte-Beteuerungen: Ich bin und bleibe eine Wandersfrau. Kommende Woche geht’s zum Digital Media Camp in München und ich freue mich kringelig, meine erste risky Veranstaltung vorzubereiten: Im April hält der Medienmann Maik Rauschke einen Vortrag im Jugendtreff Nandlstadt. Worum es geht? Natürlich um das Thema “sinnvolle Mediennutzung”. Wie werden wir zum guten Mediennutzungs-Vorbild für unsere Kinder? Wie schaffen wir das ohne Moralkeule, Zeigefinger und Verbote? Mehr dann demnächst – haltet euch unbedingt den 12. April 2018 frei. Es lohnt sich! Kennt ihr schon meine aktuelle Buchrezension? Ist allerdings so gar nicht für Kids geeignet …

Ich bin eigentlich eine richtige Valentins-Verächterin. Trotzdem fand ich es schön, das Blogwohnzimmer zum Valentinstag zu launchen. Was kann es schaden, etwas liebevoll und wertschätzend zu tun? Nichts, ganz im Gegenteil. Und deshalb miesepetere ich nicht weiter rum und wünsche euch einen herzberührenden Valentinstag … und viele weiterer Tage im Jahr, in denen uns allen bewusst ist oder wird, wie wichtig ein anderer Mensch, ein anderes Wesen, für uns ist.

Alles Liebe,

Eure RiskyMum Tanja

Risky Week 06 – Tanja nach zwei Stunden Langlauf
Risky Week 06 – Langlauf, mein ganz persönlicher Kracher

Tanja Conrad

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>