Auf die Ohren!

Auf die Ohren!

Projekt Schneeweißchen & Rosenrot – Kinderlieder für kleine und große Ohren

Spätestens seit unserer Grand Family Tour nach Norwegen ist mir klar – Kinderlieder müssen nicht nur kleinen Ohren gefallen, sondern die großen zumindest nicht an den Rand akustischer Verzweiflung treiben.

Ohrensausen

Aus einer unüberschaubaren Menge an Kinderlieder-CDs habe ich mir die kleinsten Übel herausgesucht. Aber ich gebe zu – der Markt der Kinderlieder-CDs bietet Lichtblicke. Meistens jedoch quaken mir Synthesizer-Musik-Derivate entgegen, die meine Toleranzgrenze sprengen. Als Sängerin und Musikpädagogin habe ich mich während des Studiums praktisch (Kinderstimmbildung) und theoretisch mit den Anforderungen an kindgerechte Musik auseinandergesetzt – tja. Von diesen Erkenntnissen landen nur wenige auf den kleinen Scheiben, die Einfluss haben auf Lust und Fähigkeit der Kinder zu singen.

Wer meckert, soll’s besser machen. Und das ist der Plan!

Meiner Freundin Christina Niedlich geht’s ähnlich. Sie wohnt in München, ist Medizinerin und Sängerin der Jazzband Jazz at Heart, einem Projekt für Ärzte ohne Grenzen. Regelmäßig entsorgt sie gutgemeinte und weit verfehlte CD-Geschenke, die sie als Angriff auf die Ohren ihrer drei (!) Söhne versteht. Und auf ihre. Ich muss mich immer ziemlich beeilen, die Geschenke durchzuhören, bevor sie im Mülleimer landen – ich will wissen, wie die „akustischen Mitbewerber“ klingen.

Sorry, die habe ich gleich weggehauen! (meine kluge Freundin Christina)

Zwei Familien, ein Projekt

Christina und Thorsten Niedlich, Andreas und ich sind uns einig – wir wollen eine Kinderlieder-CD produzieren, die kleinen und großen Ohren gefällt, Spaß macht und ganz nebenbei die Hörgewohnheiten unserer Kinder schult und ihre Musikalität fördert. Allerdings: Der pädagogische Zeigefinger bleibt unten. Es ist ein Experiment. Wir wollen herausfinden, ob wir die Freude an der Musik mit musikpädagogischem Wert aufladen können, ohne sie zu beschweren. Das ist die Herausforderung.

An erster Stelle steht: Spaß haben.

Wir wollen nicht nur eine launige Kinderlieder-CD produzieren, sondern mit euch gemeinsam Spaß haben auf dem langen Weg von der Idee bis es dann endlich etwas von uns „Auf die Ohren!“ gibt.

Wie ist die perfekte Kinderlieder-CD für DICH?

Ihr bestimmt mit

In den nächsten Monaten wollen wir herausfinden, wie die Kinderlieder-CD sein muss, die bei euch in der Mediathek oder im CD-Player landet. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns unterstützt – und das geht auch ohne einen einzigen Cent. Schreibt uns, gebt uns auf die Ohren, kommentiert und kritisiert unsere Beiträge – mit denen lassen wir euch hier an der Entstehung der CD teilhaben. News zum Projekt, Fortschritte, Pannen – ihr seid dabei.

Und, hat das Baby auch einen Namen?

Wie unser DigitalBaby heißen wird hängt auch davon ab, welche Schwerpunktthemen ihr wählt – haut also rein, wenn wir einen Fragebogen für euch raushauen. Darin könnt ihr eure Wünsche notieren, dauert auch nicht lange.

Warum Schneeweißchen & Rosenrot?

Schneeweißchen & Rosenrot sind wir, Christina und Tanja, die Frontladies der Familienband. Abgesehen von den passenden Haarfarben können wir uns auch sonst ganz gut mit Märchentanten identifizieren – deren zartes Alter lassen wir an dieser Stelle mal unkommentiert. Du möchtest mehr erfahren? Kommt.

Christina erwartet übrigens im August ihr drittes Baby – wir legen also besser los.

Und damit du nichts verpasst, kannst du dich unten in unseren Newsletter eintragen – so flattern die neusten Beiträge direkt in dein Email-Postfach.

Bis bald,

deine

Christina, Thorsten, Andreas und RiskyMum Tanja

Her mit den neusten Artikeln!